3000 Jahre Selfie – eine Galerie der literarischen Selbstdarstellung mit Susanne Wolff und Bastian Pastewka

VA08

Programm lit.RUHR 2020

3000 Jahre Selfie – eine Galerie der literarischen Selbstdarstellung mit Susanne Wolff und Bastian Pastewka


Egal, ob in der protzigen Autobiografie oder im selbstverliebten Erkennen der eigenen Persönlichkeit – eines der meistgebrauchten Wörter in der Literatur ist das »Ich«. Und wenn jemand »ich« sagt, dann wird es interessant: Entweder kommen dann tolle Geschichten und Anekdoten oder bittere Wahrheiten zum Vorschein.
In diesem Programm begegnen Susanne Wolff und Bastian Pastewka vielen »Ichs« der Weltliteratur: philosophierenden römischen Kaisern, Verliebten, die in die Hölle gehen, einem Londoner des 17. Jahrhunderts, der uns rein gar nichts erspart, sowie SexphantastInnen beiderlei Geschlechts.
Wir hören von Selbstoptimierern, am Leben Verzweifelnden, vom Leben weise Gewordenen. Die literarischen Selfies aus vielen Jahrhunderten verraten uns viel über den Charakter ihrer Verfasser, die Zeit, in der sie lebten – und, trotz aller Unterschiede, womöglich auch über uns selbst. Konzept und Moderation: Thomas Böhm

  • Freitag 9 Oktober

    Freitag
    09. Oktober 2020
    19:00 Uhr

  •  Tickets kaufen

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren € 18

    AK Preis an der Abendkasse € 25 / € 21

    Erm. Preis Ermäßigt € 14

  • Essen: UNESCO-Welterbe Zollverein
    Salzlager

    Heinrich-Imig-Straße 11,
    Parkplatz: C oder Parkdeck Zollverein (kostenpflichtig)
    45141 Essen

    Google Maps

Mitwirkende

Bastian Pastewka

Bastian Pastewka, geboren 1972, wurde Ende der 1990er Jahre durch die…

Mehr


Susanne Wolff

Susanne Wolff begann ihre Theaterkarriere am Thalia Theater Hamburg…

Mehr


Thomas Böhm

Thomas Böhm, 1968 geboren, arbeitet als Journalist, …

Mehr