Mit »Stay away from Gretchen« gelang Susanne Abel ein fulminantes Debüt: »Grandios, packend und absolut glaubwürdig. Dieses Buch legt man erst aus der Hand, wenn man es ausgelesen hat« (WDR5). Was ich nie gesagt habe ist der zweite Band zu Gretchens Schicksalsfamilie, und wieder ist er authentisch und eindringlich. Tom Monderath trifft durch Zufall auf seinen Halbbruder Henk. Der gemeinsame Vater Konrad starb bereits vor vielen Jahren, doch Henk will mehr über ihn erfahren. Als sich weitere Halbgeschwister melden, wird es Tom zu viel. Henk und Toms Freundin hingegen folgen den Spuren Konrads: Selbst fast noch ein Kind, kämpfte er im Krieg, geriet in amerikanische Gefangenschaft, bevor er in den späten 1940er-Jahren nach Heidelberg kommt. Dort verliebt Konrad sich in Greta, nicht ahnend, dass ein Geheimnis aus der Zeit des Nationalsozialismus ihre gemeinsame Familie ein Leben lang begleiten wird ...
Mod.: Marie-Christine Knop, Text: Vera Teltz

Mitwirkende

Marie-Christine Knop © Privat
Marie-Christine Knop

Marie-Christine Knop, 1986 in Nürnberg geboren, arbeitet als … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Marie-Christine Knop

Susanne Abel © Anja Schlamann
Susanne Abel

Susanne Abel stammt aus einem badischen Dorf an der französischen … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Susanne Abel

Vera Teltz © Alexander Horbe
Vera Teltz

Vera Teltz war nach ihrer Schauspielausbildung u.a. am Staatstheater… Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Vera Teltz

Bücher

Was ich nie gesagt habe

Was ich nie gesagt habe

Susanne Abel


dtv

3423290234

Mehr

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Freitag
    21. Oktober 2022
    18:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 16 € | 12 € erm. (zzgl. Gebühren)

    AK Preis an der Abendkasse 21 € | 17 € erm.

  • Halle 5
    UNESCO-Welterbe Zollverein

    Gelsenkirchener Straße 181
    Parkplatz A1 und A2, Essen

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Rollstuhlgerechter Zugang + WC Verfügbar
Hauptförderer
Brost Stiftung
Hauptförderer
Evonik
Hauptförderer
RAG Stiftung
Hauptförderer
Stiftung Mercator
...
Weitere Partner und Förderer