Fernando Aramburu, Alexander Fehling und die Jahre vor Patria

VA15

lit.RUHR 2019

Fernando Aramburu, Alexander Fehling und die Jahre vor Patria


in deutscher Sprache

Für seinen gewaltigen Roman „Patria“ wurde Fernando Aramburu von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert: Mit Langsame Jahre legt er sein neues Meisterwerk vor. Ein achtjähriger Junge wird von seinen Eltern zu den Verwandten geschickt, sie selbst können ihn nicht mehr ernähren. In San Sebastián erwartet ihn eine typisch baskische Familie der 1960er-Jahre: Die Tante hat das Sagen, ihr Mann kriegt den Mund nicht auf. Der Junge beobachtet mit den staunenden Augen eines Kindes, wie mühevoll es ist, seinen eigenen Weg zu finden. Doch als er seine Chance bekommt, nutzt er sie. In „Langsame Jahre“ wird beschrieben, wie die Geschehnisse, die in Aramburus Erfolgsroman „Patria“ einzelne Familien und schließlich das ganze Land auseinanderbrechen lassen, ihren Anfang nehmen. „Ein großartiger und zutiefst poetischer Roman“ (NDR). Mod.: Gisela Steinhauer. Es liest: Alexander Fehling

  • Freitag 11 Oktober

    Freitag
    11. Oktober 2019
    18:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 14 €

    AK Preis an der Abendkasse 19 €

    Erm. Preis Ermäßigt 10 €

  • Essen: UNESCO-Welterbe Zollverein
    Halle 2

    Areal A
    Gelsenkirchener Straße 181
    45309 Essen

    Google Maps

Mitwirkende

Alexander Fehling

Alexander Fehling, 1981 in Berlin geboren, studierte an der…

Mehr


Fernando Aramburu

Fernando Aramburu wurde 1959 in San Sebastián im Baskenland geboren. …

Mehr


Gisela Steinhauer

Gisela Steinhauer, 1960 in Aachen geboren, studierte Germanistik und…

Mehr


Bücher

Langsame Jahre

Langsame Jahre

Fernando Aramburu

Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen

Rowohlt Verlag

978-3-498-00104-9

Mehr