Robert Seethaler und 29 Leben

Veranstaltung wurde verlegt in das Hans Sachs Haus

Wenn die Toten sprechen könnten, wovon würden sie erzählen? Robert Seethaler („Der Trafikant“, „Ein ganzes Leben“) wagt das Experiment und lässt sie sprechen. Und es gelingt ihm. In seinem neuen Roman Das Feld kommen 29 verstorbene Bewohner*innen des Dorfes Paulstadt zu Wort. Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte 67 Männer, doch nur einen von ihnen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er.

Das Feld ist ein berührender, zarter und großartiger Roman. Am Ende sind einem die verschwundenen Paulstädter dank Seethalers liebevoller Erzählung so ans Herz gewachsen, dass „man sich die Lektüre länger wünscht, so viel länger“ (FAZ).
Mod.: Shelly Kupferberg

  • Freitag 12 Oktober

    Freitag
    12. Oktober 2018
    20:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 18 €

    AK Preis an der Abendkasse 25 €

    Erm. Preis Ermäßigt 14 € VVK I 21 € AK

  • Gelsenkirchen: Hans-Sachs-Haus

    Ebertstraße 11
    45879 Gelsenkirchen

    Google Maps

Mitwirkende

Robert Seethaler

Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, ist ein vielfach…

Mehr


Shelly Kupferberg

Shelly Kupferberg, 1974 in Tel-Aviv geboren und in West-Berlin…

Mehr


Bücher

Das Feld

Das Feld

Robert Seethaler

Hanser

978-3-446-26038-2

Mehr