Ralf Rothmann und der Gott jenes Sommers

VA6

lit.RUHR 2018

Ralf Rothmann und der Gott jenes Sommers


Ein Kind im Krieg: Anfang 1945 flieht die zwölfjährige Luisa mit Mutter und Schwester aus dem bombardierten Kiel aufs Land. Das Gut ihres Schwagers in Schleswig-Holstein wird zum Raum der Freiheit: keine Schule mehr, dafür endlose Streifzüge durch Wälder und Brachen. Die ländliche Idylle steht im Kontrast zu der allgemeinen Verrohung der Nachkriegsjahre: Alkoholismus, Plünderungen, Verrat, Mord und Vergewaltigung. Nach seinem Welterfolg „Im Frühling sterben“, in dem er die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs literarisch vermaß, widmet sich Ralf Rothmann (1953 in Schleswig geboren, aufgewachsen im Ruhrgebiet) in seinem neuen Roman Der Gott jenes Sommers den letzten Monaten eines Krieges, der die Seelen für immer verdunkelte. Mit imposanter Sprache, gewaltigen Bildern und mithilfe einer eindrucksvollen jugendlichen Protagonistin zeigt er auf, wie selbst die Überlebenden zu Kriegsopfern werden.
Mod.: Randi Crott

  • Donnerstag 11 Oktober

    Donnerstag
    11. Oktober 2018
    18:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 16 €

    AK Preis an der Abendkasse 21 €

    Erm. Preis Ermäßigt 12 € VVK I 17 € AK

  • Essen: Stratmanns

    Kennedyplatz 7
    45127 Essen

    Google Maps

  • Barrierefreiheit

    • Gebärdendolmetschung Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang Verfügbar

Mitwirkende

Ralf Rothmann

Ralf Rothmann, 1953 in Schleswig geboren, ist ein deutscher…

Mehr


Randi Crott

Randi Crott ist Journalistin für Radio und Fernsehen und studierte …

Mehr


Bücher

Der Gott jenes Sommers

Der Gott jenes Sommers

Ralf Rothmann

Suhrkamp Verlag AG

978-3-518-42793-4

Mehr